Infobrief der Geschäftsleitung April 2019
13. Mai 2019
Türkei
The Zephyr – Juli 2019
14. August 2019
Show all

The Zephyr – Juni 2019

Liebe Gefährtinnen und Gefährten auf dem Weg,

Einen gesegneten Urs für Sie!

Ich freue mich, Ihnen mitteilen zu können, dass ich mein Buch über das literarische Erbe von Pirzadi-Shahida Noor fertig gestellt habe. Es war faszinierend, die letzten Monate damit zu verbringen, über Noors Schriften nachzudenken und auf den Spuren ihres vielschichtigen Geistes zu wandern. Ich hoffe, dass mein Buch als hilfreicher Leitfaden für diejenigen dient, die sich für die Erkundung dieses “Landes der Träume” interessieren. Der Titel ist Dream Flowers: The Numinous Universe of Noor Inayat Khan. Nun lassen Sie uns dafür sorgen, dass es herauskommt.

Während ich schreibe, ist soeben hier in Richmond die vierte Session des Naubahar Suluk Kurses zu Ende gegangen. Unser Thema war die Kontemplation. Shaykh Gisu Daraz definiert Kontemplation als die Besteigung eines Kamels und das Reiten in Richtung des Freundes. Das Kamel ist natürlich der Verstand.

Hier im Astana ist alles in Ordnung. Bei unserer letzten Gatha-Klasse begrüßten wir den geschätzten Sufi-Autor Dr. Ahmad Javid, der unserem Kreis Worte der Weisheit anbot. Die Klasse am nächsten Sonntag wird die letzte der Saison sein, da die Sommerreisen bald beginnen.

In Kürze werde ich zu Season of the Rose nach Portland fahren. Ich freue mich darauf, viele von Ihnen dort zu sehen.

An diesem fünfzehnten Jahrestag seines Übergangs ins Unsichtbare schließe ich mit diesem Leitsatz meines Vaters: “Wenn du dich dem Dienen widmest, werden sich die Tore öffnen.”    

Möge das Tor zu Ihrem Lebenszweck weit geöffnet sein, und mögen wir alle den Dienst leisten, den wir zu leisten haben.

Immer der Ihrige,

Bawa



 

Gamaka-Kommentare

Musik der Sphären, Vadan

“Ich bin nicht gekommen, um euch zu lehren, was ihr nicht wisst, ich bin gekommen, um in euch die Weisheit zu vertiefen, die bereits eure ist.”

Die Sonne, der Mond und die Sterne wohnen in dir. Ein verehrender Engel steht verborgen in eurer Gestalt und ein visionärer Dschinn. Tiere und Pflanzen sind in deinen Gliedmaßen verschlungen. Erde ist dein Fleisch, Wasser dein Blut, Feuer deine Hitze und Luft dein Atem. Der Allerhöchste durchdringt dich, wie der Duft eine Blume durchdringt.

Wenn der Murshid kommt, ist kein Fremder gekommen. Du bist zu dir selbst gekommen. Das Ich in dir ist zu dem Selbst in dir gekommen. Das Ich lehrt, was du immer gewusst, aber längst vergessen hast. Es gibt nichts Fremdes in diesem Wissen, obwohl es deinen abgelenkten Geist irritieren könnte. Dieses Wissen ist das, was deine Knochen wissen, was deine Seele weiß.

Der Murshid kommt um dir zu sagen, was du bereits in den tiefsten Tiefen deines Seins weißt. Du bist nichts. Und in diesem Nichts hat das Alles-und-Jedes seine Heimstatt errichtet.

 



 

 

Englische Version

Dear Companions on the Path,

A blessed Urs to you!

I am happy to let you know that I have finished my book on Pirzadi-Shahida Noor’s literary legacy. It’s been fascinating to spend the last several months poring over Noor’s writings and roving the trails of her many-splendored mind. I hope my book will serve as a helpful guide for those who are drawn to explore that “land of dreams.” The title is Dream Flowers: The Numinous Universe of Noor Inayat Khan. Now, let us see about bringing it out.

As I write, the fourth session of the Naubahar Suluk class has just ended here in Richmond. Our subject was contemplation. Shaykh Gisu Daraz defines contemplation as mounting a camel and riding toward the Friend. The camel, of course, is the mind.

All is well here at the Astana. At our last Gatha class we welcomed esteemed Sufi author Dr. Ahmad Javid, who offered words of wisdom to our circle. Next Sunday’s class will be the last of the season as summer travels soon begin.

Shortly, I’ll be off to Portland for Season of the Rose. I look forward to seeing many of you there.

On this, the fifteenth anniversary of his passage into the Invisible, I close with this precept of my father’s: “If you dedicate yourself to service, the doors will open.”   

May the door of your life’s purpose be wide open, and may we all render the service that is ours to give.

Yours ever,

Bawa

 



Gamaka Commentaries

Music of the Spheres,Vadan

“I have not come to teach you what you know not, I have come to deepen in you that wisdom which is already yours.”

The sun, the moon, and the stars inhabit you. A worshipful angel stands hidden within your frame, and a visionary djinn. Animals and plants are entwined in your limbs. Earth is your flesh, water your blood, fire your heat, and air your breath. The Most High pervades you as scent pervades a flower.

When the Murshid comes, a stranger has not come. You have come to yourself. The I in you has come to the self in you. The I teaches what you have always known, but have long since forgotten. There is nothing strange in this knowledge, though it may bewilder your distracted mind. This knowledge is what your bones know, what your soul knows.

The Murshid comes to tell you what you already know in the deepest recesses of your being. You are nothing. And in this nothingness, the All-and-Everything has made its home.