The Zephyr – April 2020
6. April 2020
The Zephyr – Juni 2020
22. Juni 2020
Show all

The Zephyr – Mai 2020

The Zephyr – Mai 2020

Liebe Weggefährtinnen und Weggefährten,

Friedensgrüße. Ich hoffe, dass der Frieden inmitten der Ungewissheit der Zeit, in der wir leben, für Sie eine Realität ist. Möge unser Glaube uns beleben, uns mit liebevoller Güte gegenüber allen Wesen erfüllen und uns für das allumfassende Leben des Einen erwecken.

Es war eine Freude, so viele von Ihnen online zu sehen. Die Isolation, in der wir alle leben, hat uns angespornt, uns auf neue Weise zu verbinden. Aus weiten Teilen der Erde haben wir uns zum Retreat, zum Studium der Gathas und des Volume 4, zu Heil- und Ziraat-Diensten, zu Kinship-Treffen und zu Sama’ zusammengefunden.

Nun wurde die Entscheidung getroffen, den bevorstehenden Kernkurs der Suluk-Akademie in ein Online-Format zu bringen, um ihn zum ersten Mal für Murids auf der ganzen Welt zugänglich zu machen, die bisher nicht daran teilnehmen konnten. Diejenigen Murids, die noch nicht an Suluk teilnahmen, sich aber stark dazu hingezogen fühlen, in einer Gruppe von engagierten Gefährten in die grundlegenden Praktiken und Lehren Murshids einzutauchen, möchte ich herzlich ermutigen (https://inayatiorder.org/programs/suluk-academy/).

Die neuen Verbindungen, die sich weltweit herausbilden, haben eine Initiative ins Leben gerufen, bei der das Inayatiyya International Board (das Gremium der verschiedenen nationalen Gremien), der Worldwide Message Council (das Gremium der sieben Aktivitäten) und das Astana (die Basis meiner eigenen Arbeit) zunehmend zusammenarbeiten werden, um die verschiedenen Teile unserer Bewegung aufeinander abzustimmen und zu bündeln, um Leichtigkeit, Klarheit und Fluss in allem, was wir tun, zu gewährleisten. Unsere Bewegung macht Fortschritte in der Form, so dass sie sich der formlosen Bewegung des Geistes noch weiter öffnen kann.

Ich möchte diese Gelegenheit nutzen, um den langjährigen Mitgliedern des Internationalen Vorstandes, die vor kurzem zurückgetreten sind, meinen tiefen Dank auszusprechen: Nigel Huzur Hamilton, Zamir Roehrs und Wahhab Sheets. Jeder einzelne von ihnen war eine kolossale Säule unserer weltweiten Arbeit, und ich hoffe, Sie schließen sich mir an, wenn ich ihnen meine aufrichtige Anerkennung für alles ausspreche, was sie mit so viel Hingabe getan haben. Gleichzeitig hoffe ich, dass Sie sich mir anschließen, die wunderbaren neuen Mitglieder des Kuratoriums willkommen zu heißen: Tariq Al-Olaimy, Ikram Nicolas Enjalbert, Shakira Margaret Hannah, Gulrukh Deepa Patel und Qahira Anne Louise Wirgman (https://inayatiorder.org/internationalboard/)

Möge die Botschaft Gottes sich überall verbreiten.

Und möge Gott die Seele von Nuryil Wolfgang Baumann, unserem geliebten Weggefährten, der jetzt durch die Sphären aufsteigt, in Liebe umhüllen und erleuchten.

Für immer der Ihrige,

Pir Zia

Gamaka Commentaries

Musik der Sphären,Nirtan

“Die Essenz der Botschaft von heute ist Ausgewogenheit.”

Gott ist der/die/das Erste und der/die/das Letzte, das Äußere und das Innere. Um Gott zu finden, achten Sie darauf, wo die Gegensätze aufeinander treffen.

Das Äußere lockt. Farben und Düfte ziehen die Sinne an. Hände suchen nach Holz, Stein oder Metall zum Formen. Türme ragen in den Himmel. Menschenmengen versammeln sich, Waren werden gekauft und verkauft, Armeen prallen aufeinander, und Räte kommen zusammen. Die Seele verliert sich in den Geschichten.

Mit der Zeit, so muss es sein, bricht die Erinnerung jedoch durch. Das Stadtbild wird blass, und hinter den Augäpfeln des Sehers sprudelt eine prismatische Fontäne hervor. Die Welt wird verflüssigt, entzündet, verdampft und schließlich entmaterialisiert. Die Geschichte der Erde ist vergessen. Die Seele steht ihrem transzendentalen Ursprung Auge in Auge gegenüber.

Wird die Seele für immer an diesem ortlosen Ort verweilen? Oder wird sie auf die Erde zurückfallen, wie man aus einem Traum erwacht, der zu groß ist, um ihn in Zeit und Raum hinüber zu tragen, und den man dann vergisst?

Oder wird dennoch, irgendwie, ein Gleichgewicht erzielt werden? Wenn die Seele in die Geschichte der Erde eintritt, ohne ihr eigenes Licht und die Quelle dieses Lichts aus den Augen zu verlieren, entfaltet sich ein heiliges Mysterium. Die Geschichte der Erde wird zur Geschichte der Offenbarung Gottes.

Englisches Original

Dear Companions on the Path,

Greetings of peace. I hope that peace is a reality for you amidst the uncertainty of the times in which we live. May our faith buoy us, fill us with loving-kindness toward all beings, and awaken us to the all-encompassing life of the One.

It has been a joy to see so many of you online. The lockdown under which we have all been living has spurred us on to become connected in new ways. From across great stretches of the Earth we have gathered for retreat, for the study of the Gathas and Volume Four, for Healing and Ziraat services, for circles of Kinship, and for Sama’.

Now the decision has been reached to move the upcoming Suluk Academy Core Course to an online format, making it available for the first time to murids around the world who have until now not been able to take part. For those murids who have not yet entered Suluk, but who feel deeply drawn to immerse themselves in Murshid’s foundational practices and teachings amongst a company of dedicated companions, I warmly encourage you.

The new connections that are being formed worldwide have given rise an initiative in which the Inayatiyya International Board (the hub of the various national boards), the Worldwide Message Council (the hub of the seven Activities), and the Astana (the base of my own work) will be increasingly collaborating to align and streamline the various parts of our movement to ensure ease, clarity, and flow in all that we do. Our movement is moving forward in form so that it can more fully open to the formless movement of spirit.

I would like to take this opportunity to express my deep gratitude to the long-serving members of the International Board who recently stepped down: Nigel Huzur Hamilton, Zamir Roehrs, and Wahhab Sheets. Each of them has been a colossal pillar of our worldwide work, and I hope you will join me in expressing sincere appreciation for all that they have done with so much dedication. At the same time, I hope you will join me in welcoming the wonderful new trustees: Tariq Al-Olaimy, Ikram Nicolas Enjalbert, Shakira Margaret Hannah, Gulrukh Deepa Patel, and Qahira Anne Louise Wirgman.

May the Message of God reach far and wide.

And may God enfold in love and light the soul of Nuryil Wolfgang Baumann, our beloved companion on the path, now ascending through the spheres.

Yours ever,

Pir Zia

Gamaka Commentaries

Music of the Spheres, Nirtan

“The essence of today’s Message is balance.”

God is the First and the Last, the Outer and Inner. To find God, look where the opposites meet.

The outward beckons. Colors and fragrances allure the senses. Hands look for wood, stone, or metal to mold. Towers rise up to the sky. Crowds gather, goods are bought and sold, armies clash, and councils convene. The soul loses itself in the story.

In time, as it must, remembrance breaks though. The cityscape goes pale and behind the orbs of the seer’s eyes a prismatic fountain wells up. The world is liquefied, ignited, evaporated, and at last dematerialized. The story of the earth is forgotten. The soul stands face-to-face with its transcendental Origin.

Will the soul reside forever in that placeless place? Or will it fall back to earth, as one awakening from, and forgetting, a dream too large to carry into time and space?

Or yet, somehow, will a balance be struck? When the soul enters the earth’s story without losing sight of its own light, and the source of that light, a holy mystery unfolds. The story of the earth becomes the story of God’s revelation.