Eine Organisation ist wie ein Schiff, das für einen bestimmten Zweck gebaut wurde, nämlich Menschen und Dinge von einem Hafen in einen anderen zu befördern. In allen Aktivitäten des Lebens sind Organisationen notwendig, um Dinge zu vereinfachen und das Leben angenehm zu machen.

Hazrat Inayat Khan

Der Inayati-Orden Deutschland e.V. (DIO)

Der Inayati-Orden ist eine Schule für persönliches Wachstum. Seine spirituellen Lehren vertiefen ein philosophisches Verständnis des Lebens. Die geistige Führung und Begleitung, die er anbietet, gibt Hilfe in den Problemen des inneren und äußeren Lebens. Seine Mitglieder bilden eine Gemeinschaft von Menschen, die sich gegenseitig unterstützen, weil sie sich von den gleichen Idealen angezogen fühlen.

Zum Jahreswechsel 2016/2017 wurde der Verein nach seinem Gründer Hazrat Inayat-Khan umbenannt - vormals: Der Internationale Sufiorden Deutschland e.V. (ISOD). Das Wort Orden im Namen unserer Gemeinschaft ist traditionell bedingt; es meint keineswegs eine geschlossene Gruppe, sondern im Gegenteil eine offene, tolerante Gemeinschaft, in der sich Menschen zusammenfinden, die sich dem gleichen Ideal von Liebe, Harmonie und Schönheit widmen.

Seit 2004 ist Pir Zia Inayat-Khan der Präsident unseres gemeinnützigen Vereins.
Das Ziel unserer Non-Profit Organisation ist, die Botschaft der Einheit hinter der Vielfalt zu verbreiten und die Menschen durch ein tieferes Verständnis des Lebens einander näher zu bringen. Der von Hazrat Inayat Khan begründete Universale Sufismus möchte der Welt die Religion des Herzens bringen, die von gegenseitigem Respekt vor den Glaubensüberzeugungen, den Schriften und den Lehrern der verschiedenen religiösen und kulturellen Traditionen geprägt ist. Daher erforscht und betont der Inayati-Orden das Gemeinsame aller Religionen und lehrt eine Religiosität des Herzens, die der Verständigung und gegenseitigen Wertschätzung unter den Anhängern der verschiedenen Religionen dient.

Unsere Organisation fördert vielfältige Aktivitäten und Projekte

  • Unsere ausgebildeten Leiterinnen und Leiter bieten in rund 40 regionalen Zentren in Deutschland Meditationsabende an, in denen unser interreligiöser Weg spirituellen Wachstums praktiziert und gelehrt wird.
  • Es gibt Kontemplations- und Meditationsangebote zur Bewusstmachung der globalen Verantwortung des Menschen für die Natur und für die ökologischen Probleme auf dem Planeten und Unterweisungen zur Förderung einer spirituellen Ökologie
  • Die Cherags und Cheragas unseres Ordens zelebrieren in vielen Orten Universelle Gottesdienste, in denen die verschiedenen Religionen gleichermaßen gewürdigt werden
  • Mitglieder unserer Organisation nehmen an  interreligiösen Veranstaltungen teil, die dem Dialog zwischen Vertretern der Weltreligionen dienen
  • Die Menschen in unserem Heilorden unterstützen Heilungsprozesse durch Gebet und Fürbitten
  • Unser Verein unterstützt einzelne Menschen in Notlagen und soziale Hilfsprojekte, wie z.B. das gemeinnützige Hopeprojekt, in denen Menschen unterschiedlicher Religionszugehörigkeit gemeinsam sozial unterstützt, genährt und ausgebildet werden
  • Die Repräsentanten  in unserem Verein halten öffentliche Vorträge und führen Schulungen durch
  • Wir veröffentlichen Schriften zu Themen der Weltreligionen und des Universalen Sufismus oder fördern die Veröffentlichung solcher Schriften

Das bieten wir unseren Mitgliedern

  • Spirituelle Wegbegleitung von erfahrenen Guides/Leiterinnen und Leitern
  • Möglichkeit zu Retreats mit ausgebildeten Guides
  • Möglichkeit zur Aus- und Weiterbildung für die Anleitung von Meditationsabenden, Heilkreisen, Universellen Gottesdiensten etc.
  • Netzwerk über Vereins-Internet-Diskussionslisten
  • Monatsübungen für die spirituelle Entwicklung
  • Vergünstigung bei der Teilnahme an Seminaren
  • Anlassbezogene kostenfreie Themenhefte

Weitere Informationen

Der Inayati-Orden Deutschland e.V.
Sekretariat: Jochen Lieb
In der Halde 5
D - 72657 Altenriet
Telefon: 07127 349 8297
Email: sekretariat@inayatiorden.de